Walter Pfannkuche

Walter Pfannkuche ist seit 2008 Professor für Philosophie mit dem Schwerpunkt Praktische Philosophie am Institut für Philosophie (Universität Kassel). Zu seinen gegenwärtigen Forschungsschwerpunkten zählen insbesondere die Moralphilosophie, die politische Philosophie und die Ethik der Globalisierung.

 

 

 

Kurzlebenslauf

1956 Geboren in Holzminden/Niedersachsen.

1980 Magisterexamen an der FU-Berlin in den Fächern Germanistik und Philosophie.

1980-83 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU-Berlin.

1984-87 Promotionsstipendium des Senats von Berlin.

1987 Promotion über Platons Ethik bei Prof. Ernst Tugendhat.

1988/89 Betriebsräteschulungen für die Gewerkschaft HBV in Berlin. Dokumentationstätigkeit für das Softwarehaus UniWare in Berlin.

1990-97 Hochschulassistent an der Technischen Universität Berlin bei Prof. Günter Abel.

1991/92 Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Georgetown-University in Washington D.C.

1999 Habilitation über Theorien der Moralbegründung an der Technischen Universität Berlin.

2000 Gastprofessur an der Georgetown-University.

2001-07 Stellenvertretungen an den Universitäten in Konstanz, Berlin (Humboldt), Magdeburg, Bielefeld und Mannheim.

2008 Übernahme des Lehrstuhls für Praktische Philosophie an der Universität Kassel.

 

 

Publikationen (Auswahl)

I. Monographien:

 * Idealismus und Nihilismus in den ‚Nachtwachen‘ von Bonaventura; Peter Lang 1983

* Platons Ethik als Theorie des guten Lebens; Alber 1988

 * Die Moral der Optimierung des Wohls. Begründung und Anwendung eines modernen Moralkonzepts; Alber 2000

* Wer verdient schon, was er verdient. Fünf Gespräche über Markt und Moral; Reclam 2003

* La giusta paga; Feltrinelli/Apogeo 2005

* Globalisierung; de Gruyter (Reihe Grundthemen der Philosophie); in Arbeit

 

II. Aufsätze:

* Die Leistung formaler Eigenschaften moralischer Aussagen für die Moralbegründung; in: Neue Realitäten, Berlin 1993

* Supererogation und moralische Verantwortung; in: W. König (Hg.): Umorientierungen; Peter Lang 1994

* Arbeit als Recht?; perspektiven ds, 3, 1996

* Gibt es ein Recht auf Arbeit?; Rechtsphilosophische Hefte, V, 1996

* Verteilungsgerechtigkeit; perspektiven ds, 1, 1997

* Wissenschaft und Orientierungswissen; in: E. Knobloch (Hg.): Wissenschaft, Technik, Kunst; Harrassowitz 1997

* Supererogation als Element moralischer Verantwortung; in: G. Meggle (Hg.): Perspektiven der Analytischen Philosophie; de Gruyter 1997

* Probleme der Verteilungsgerechtigkeit; in: F. Witzleben (Hg.): Philosophie in der schulischen Praxis – Workshop zur Didaktik der Philosophie; Peter Lang 1999

* Moralbegründung und Anthropologie; in: Endreß, M. (Hg.): Anthropologie und Moral; Königshausen & Neumann 2000

* Humanitäres Interventionsrecht; in: Gosepath, S. + Merle, J.-C. (Hg.): Weltrepublik: Globalisierung und Demokratie; Beck 2002

* Zur Politischen Philosophie der Globalisierug; Sammelrezension in ZphF, Heft 1, 2002

* Humanitäre Interventionen und andere Hilfspflichten; in: Meggle, G. (Hg.): Humanitäre Interventionsethik; mentis 2004

* Humanitarian Interventions and Other Duties to Humanitarian Aid; in: Meggle, G. (Hg.): Ethics of Humanitarian Interventions; ontos 2004

* Gerechtigkeit und Chancengleichheit; in: Möhring-Hesse, M. (Hg.): Streit um die Gerechtigkeit; Wochenschau-Verlag 2005

* Wege zur moralischen Wahrheit; in: Scarano, N. (Hg.): Ernst Tugendhats Ethik; Beck 2006

* Probleme der Theodizee; das prisma, Juni 2006

* Prinzipien einer gerechten Einkommensverteilung; Forum Wirtschaftsethik, 4/2008

* Jenseits von Neid und Habgier; polar 8, 2010

* Kulturelle Normen und interkulturelle Kooperation; in: Beschorner, T. (Hg.): Kooperation und Ethik; Hampp Verlag 2010

* Die Philosophie des Stiftens und Schenkens; in: Die Stiftung. Jahreshefte zum Stiftungswesen, 4.Jg. 2010, Peter Lang Verlag

* Unterwegs zu einer Ethik der Globalisierung; sfwu, Band 22, 2011, Hampp Verlag

* Grundlinien einer globalen Politik der Gerechtigkeit; Frankfurter Hefte, 3, 2011

* Müssen Ethiker moralisch sein? Ein Gespräch mit Ulla Wessels; in: Ammann/Bleisch/Goppel (Hg.): Müssen Ethiker moralisch sein?; Campus 2011

 

%d Bloggern gefällt das: